SWEMPii

Schon wieder ein Musikprojekt im Internet

Musikprojekte

Musikprojekte: Songliste

Hier findet Ihr Songs die gemeinsam mit und von "Gastmusikern" produziert und eingesungen wurden.

Gerne könnt Ihr die Songs gratis anhören/downloaden.  Beachtet bitte die Hinweise zum Copyright

Abendstille 3:38min (gratis Download)

(Musik/Text: Hans-Michael Schmitt  Gesang: Katrin Strauß)

 

Strophe1: Trinke Wein am offnen Fenster, die Sommerwärme dringt herein und ich hör wie Kinder lachen, ja so sollt es ewig sein. Und mit vielen bunten Kreiden, so das vom grau nichts übrigblieb, steht im Hof ich mag dich leiden. Bright1: Noch viel größer hab dich lieb, fast ein Poet der so was schrieb. Refrain: Abendstille über meiner Stadt, nun kommt sie doch zur Ruhe von all dem Lärmen endlich satt. Abendsonne hat nun ihre Revanche, die Stadt als graues Bühnenbild erscheint nun wie in goldorange. Strophe2: Unter Straßenbäumen wachsen, wo der Asphalt innehält, neben Gras zwei kleine Rosen, ein Liebespaar vor Ihnen hält. Und am Kaffee an der Ecke, spielt man Schach ganz konzentriert, nebenan spielt jemand Cello. Bright2: die Musik sich sanft verliert, ich saug es auf und es passiert.  Refrain: Abendstille über meiner Stadt, nun kommt sie doch zur Ruhe von all dem Lärmen endlich satt. Abendsonne hat nun ihre Revanche, die Stadt als graues Bühnenbild erscheint nun wie in goldorange. 

 

 

Du in meinem Herzen 2:58min (gratis Download)

(Musik/Text: Hans-Michael Schmitt  Gesang: Katrin Strauß)

 

Strophe1: Nie mehr war ein Schnitt so tief, gefallen aus dem Paradies, in das Dunkel der Vergangenheit, ich bin tiefgefroren, fühle nur noch dickes Eis, manchmal fordert auch die Liebe ihren Preis Bright: Die Tränen sind so heiß und klar, die vage Hoffnung, das alles ist nicht wahr. Refrain: Du in meiner Seele wie seit Ewigkeit du in meinem Herzen, so unendlich weit, du in meinen Träumen Gedanken nur bei dir, wärst du nur, bei mir, bei mir.... Strophe 2:  Toter Blick kein Abschiedskuss, die Ewigkeit macht heute Schluss, auf diesen Ruinen wächst nicht einmal Gras, Schmetterling in meinem Bauch, von jetzt auf nachher nur noch Rauch, wo einst Feuer brannten blieb, nur kalter Stein. Bright: Die Tränen sind so heiß und klar, die vage Hoffnung, das alles ist nicht wahr. Refrain: Du in meiner Seele wie seit Ewigkeit du in meinem Herzen, so unendlich weit, du in meinen Träumen Gedanken nur bei dir, wärst du nur, bei mir, bei mir.... 

 

Du in meinem Herzen  MAXI-VERSION  5:20min (gratis Download)

(Musik/Text: Hans-Michael Schmitt  Gesang: Katrin Strauß)

 

Strophe1: Nie mehr war ein Schnitt so tief, gefallen aus dem Paradies, in das Dunkel der Vergangenheit, ich bin tiefgefroren, fühle nur noch dickes Eis, manchmal fordert auch die Liebe ihren Preis Bright: Die Tränen sind so heiß und klar, die vage Hoffnung, das alles ist nicht wahr. Refrain: Du in meiner Seele wie seit Ewigkeit du in meinem Herzen, so unendlich weit, du in meinen Träumen Gedanken nur bei dir, wärst du nur, bei mir, bei mir.... Strophe 2:  Toter Blick kein Abschiedskuss, die Ewigkeit macht heute Schluss, auf diesen Ruinen wächst nicht einmal Gras, Schmetterling in meinem Bauch, von jetzt auf nachher nur noch Rauch, wo einst Feuer brannten blieb, nur kalter Stein. Bright: Die Tränen sind so heiß und klar, die vage Hoffnung, das alles ist nicht wahr. Refrain: Du in meiner Seele wie seit Ewigkeit du in meinem Herzen, so unendlich weit, du in meinen Träumen Gedanken nur bei dir, wärst du nur, bei mir, bei mir.............wie ein weggetretener Ball, fall ich so tief mit Überschall, Aufprall unvermeidlich, kann schon den Boden sehn.... 

 

Ich selber sein (gratis Download)

(Musik/Text: Hans-Michael Schmitt  Gesang: Katrin Strauß)

 

Strophe1:Wie oft gleicht ein Tag, dem andern, wie oft fragst Du Dich in der Nacht, war ich heut ich selbst oder hab ich , nur das was andre woll`n gemacht.Refrain:Ich selber sein für einen Tag,ich selber sein, so wie ich mich eben selber mag, bin kein Komet in seiner Bahn, ich bin so frei, wie ein bodenloser Ozean Strophe 2:  Ich stemme mich doch nie dagegen, hör fremdbestimmt den falschen Ton,maschinenhaft, wie gleichgeschaltet, fühl ich mich oft nur wie ein Klon.

 

Unterm Wasserfall   (gratis Download)

"TB"  (Musik/Text: Hans-Michael Schmitt    Gesang/Text: Katrin Strauß)

 

Strophe1: Sie kommt aus gutem Haus, sieht zudem noch gut aus, ist sprachlich sehr gewand, dazu noch elegant. Er arbeitet grad Schicht, hat mal nen Job dann nicht, sein Leben lief nicht so gezielt, keiner der auf Karriere schielt.  Refrain: Unterm Wasserfall steht ein Fass mit Kerosin, Fässer die sind hart und Wasser feminin, egal, egal, egal, die beiden lieben sich total. Unterm Wasserfall steht ein Fass mit Kerosin, dass will keiner sehn, das gehört doch da nicht hin, schockiert sind alle Leute wenn ihr zwei flaniert. Strophe2: Die Eltern sind schockiert, der hat nicht promoviert, als Aushilfskraft gedient, du hast was besseres verdient. Die Kumpel reden Stuss, mach mit der Lady Schluss, das ist nicht deine Welt, sie waren neidisch auf das Geld. Refrain: Unterm Wasserfall steht ein Fass mit Kerosin, Fässer die sind hart und Wasser feminin, egal, egal, egal, die beiden lieben sich total. Unterm Wasserfall steht ein Fass mit Kerosin, dass will keiner sehn, das gehört doch da nicht hin, schockiert sind alle Leute wenn ihr zwei flaniert.Strophe3: Sie fühln sich wunderbar, nun sind sie doch ein Paar, auch wenn´s die andern stört das wird einfach überhört, er nimmt sie bei der Hand am menschenleeren Strand, hier kann uns keiner sehn, komm lass uns einfach gehn... Refrain: Unterm Wasserfall steht ein Fass mit Kerosin, Fässer die sind hart und Wasser feminin, egal, egal, egal, die beiden lieben sich total. Unterm Wasserfall steht ein Fass mit Kerosin, dass will keiner sehn, das gehört doch da nicht hin, schockiert sind alle Leute wenn ihr zwei flaniert.

 

Grünes Gras   (gratis Download)

"TB"  (Musik/Text: mstronic, Gesang: T. Baier)

Strophe1: Wir waren wie ein Spiel aus Glas, so dünn das ich dabei vergaß, dass so was Schönes viel zu leicht zerbrechen kann. Wir waren wie die Melodie, die viel zu zart und leise nie gegen das Laute dieser Welt bestehen kann. Bright: Keine Spur mehr von uns da, zugewachsen was geschah  Refrain: Grünes Gras wird wachsen über alles das, und keine Spur mehr bleibt von der Vergangenheit. Post-Refrain: Ob Liebe oder Hass, Traurigkeit von irgendwas, der Schmerz, die Lust, die Pein, alles wird vergessen sein. Strophe2:  In meinem Sinn fehlt Stück für Stück, das Bild von unser beider Glück, zerstreutes Puzzle ohne Sinn, kaputt, dahin. Der Liebesschwur war nur auf Zeit, als hätte jemand prophezeit, am Ende aller Liebeslieder, zwei Worte hart: nie wieder. Bright: Keine Spur mehr von uns da, zugewachsen was geschah. Refrain: Grünes Gras wird wachsen über alles das, und keine Spur mehr bleibt von der Vergangenheit. Post-Refrain: Ob Liebe oder Hass, Traurigkeit von irgendwas, der Schmerz, die Lust, die Pein, alles wird vergessen sein.

 

Der Spieler "Kennst du nicht das Gefühl"   (gratis Download)

"TB"  (Musik/Text: mstronic, Gesang: T. Baier)

(Ein Song über einen Spieler, der alles was er Besitzt in Geldspielmaschinen steckt, sein Geld, sein Herz, seine Seele, seine Familie, seine Freunde, immer in der falschen Hoffung zu gewinnen.....aber gewinnen werden nur die Automatenbetreiber.   Geschrieben habe ich dieses Lied da ich eine große Abneigung gegenüber Spielcasinos, Spielotheken und ähnlichen Örtlichkeiten habe.  Der Spieler(Kennst du nicht das Gefühl) Intro Refrain: Kennst Du nicht das Gefühl, verlohren tief im Spiel. Bright: Oft verflucht hast du den Ort, doch die Scheiben drehn sich fort, du hast dir so oft geschworen, es wird nicht mehr verlohren.... Refrain: Kennst du nicht das Gefühl, verlohren, tief im Spiel.... Strophe1: Dein Gefühl, ist schwer zu beschreiben, drehn sich hinter Glas die Scheiben, führt dich stets dein Weg in die Spielothek, dort im großen Ozean versinkt dein Leben, Mann...  Bright: Oft verflucht hast du den Ort, doch die Scheiben drehn sich fort, du hast dir so oft geschworen, es wird nicht mehr verlohren.  Refrain: Kennst du nicht das Gefühl, verlohren, tief im Spiel....Kennst du nicht das Gefühl, verlohren tief im Spiel.  Strophe2 Ganz allein, mit den Maschinen, deinen Göttern, du musst dienen, führt dich stets dein Weg, in die Spielothek, dort im großen Ozean, versinkt dein Leben, Mann....

 

Gib es zu   (gratis Download)

"TB"  (Musik/Text: mstronic, Gesang: T. Baier)

Intro Refrain: Gib es zu, wann hast du, zum ersten Mal gespürt, das verlieben lässt sich nicht verschieben und der Grund bist du... Gib es zu, wann hast du, zum ersten Mal gespürt, das mit uns beiden lässt sich nicht vermeiden, du lässt mir keine Ruh. Strophe1: Wie aus dem Nichts kommt das Gefühl, dir wird ganz heiß, dir wird ganz schwül, die große Welle reißt uns weg, es gibt vor ihr kein Versteck. Bright: Was sind das nur für Mächte, die uns anziehn, vor dem verlieben kann keiner fliehn.. Refrain: Gib es zu, wann hast du, zum ersten mal gespürt, das verlieben lässt sich nicht verschieben und der Grund bist du... Gib es zu, wann hast du, zum ersten Mal gespürt, das mit uns beiden lässt sich nicht vermeiden, du läßt mir keine Ruh. Strophe2: Hast nichts bestellt, nichts arrangiert, nicht nachgedacht und nicht kapiert, es gibt kein Schutz vor dem verlieben, der Zeitpunkt ist schon festgeschrieben... Bright: Was sind das nur für Mächte, die uns anziehn, vor dem verlieben kann keiner fliehn... Refrain: Gib es zu, wann hast du, zum ersten mal gespürt, das verlieben lässt sich nicht verschieben und der Grund bist du... Gib es zu, wann hast du, zum ersten Mal gespürt, das mit uns beiden lässt sich nicht vermeiden, du lässt mir keine Ruh. 

 

Ein Bild von dir   (gratis Download)

"TB" (Musik/Text: mstronic, Gesang: T. Baier)

 Strophe1: Auf der Straße einfach so, lag ein Bild vor mir, dachte nur ich rette Dich bei all den Füßen hier. Kniete mich gleich neben dich, nahm dich in die Hand, was ich auf dem Bild dann sah, nahm mir den Verstand.... Refrain: Ein Bild von dir in meinen Händen, ich kann den Blick nicht mehr abwenden, du, bist wunderschön. Ich hör nichts mehr ich seh nur dich, ich gebe zu, ich habe mich, so, in dich verliebt. Strophe2: Wochenlang hab ich gesucht und gefragt nach dir, keiner wusste wer du bist, ich zweifelte an mir, an einem Kiosk trank ich dann, Kaffee und war frustriert, ich nahm das Bild in meine Hand und sang ganz ungeniert... Refrain: Ein Bild von dir in meinen Händen, ich kann den Blick nicht mehr abwenden, du, bist wunderschön. Ich hör nichts mehr ich seh nur dich, ich gebe zu, ich habe mich so, in dich verliebt. Strophe3: Wie aus einer andren Welt, sanft in meinen Ohren, flüstert es das auf dem Bild bin ich, ich hab´s verloren. Ich erzählte fassungslos wie ich gesucht nach ihr, sie fand das süß und meinte nur, komm mit erzähl von dir... Refrain: Ein Bild von dir in meinen Händen, ich kann den Blick nicht mehr abwenden, du, bist wunderschön. Ich hör nichts mehr ich seh nur dich, ich gebe zu, ich habe mich so, in dich verliebt.

 

Warum bescheiden sein  (gratis Download)

"TB" (Musik/Text: mstronic, Gesang: T. Baier)

 Intro Refrain: Warum bescheiden sein, das fällt uns gar nicht ein, wir lassen alle Korken knallen und es über alle Berge schallen, wir kennen kein unentschieden, verlieren wird ab jetzt vermieden, lass andere die Demut suchen, wir wollen auch ein großes Stück vom Kuchen.  Strophe1  Wenn wir spenden, soll´s jeder sehn, wir sind viel besser, als alle Feen, ja wir sind sehr elitär, Rücksichtnahme fällt uns schwer. Kaufen gern doppelt, nenn uns den Preis, steigern uns auf den Auktionen ganz heiß, treffen uns bei Pferderennen, da wir uns dort alle kennen.  Refrain: Warum bescheiden sein, das fällt uns gar nicht ein, wir lassen alle Korken knallen und es über alle Berge schallen, wir kennen kein unentschieden, verlieren wird ab jetzt vermieden, lass andere die Demut suchen, wir wollen auch ein großes Stück vom Kuchen.  Strophe2  Schnelle Ernährung ist für uns fremd, erst ab zwei Sternen wird mitgeschlemmt, bei uns gibt es nichts aus Dosen, auch der Hund kriegt Feinkostsoßen. Öffentlich gehen wir nie aufs Klo, uns macht das goldene Dixiklo froh, achtfach Lagen wir gern fühlen, Hörnerklang ertönt beim Spülen. Refrain: Warum bescheiden sein, das fällt uns gar nicht ein, wir lassen alle Korken knallen und es über alle Berge schallen, wir kennen kein unentschieden, verlieren wird ab jetzt vermieden, lass andere die Demut suchen, wir wollen auch ein großes Stück vom Kuchen.  Strophe3 Fährst du nur rechts auf der Autobahn, stellst du dich immer ganz hinten an, trägst du nie ein teures Kleid, oh was tust du uns jetzt Leid. Man munkelt du seihst ein Millionär, doch Geld ausgeben fällt dir so schwer, brauchst du Hilfe sag Bescheid, ist für uns ne Kleinigkeit. Refrain: Warum bescheiden sein, das fällt uns gar nicht ein, wir lassen alle Korken knallen und es über alle Berge schallen, wir kennen kein unentschieden, verlieren wird ab jetzt vermieden, lass andere die Demut suchen, wir wollen auch ein großes Stück vom Kuchen.  

Die mit "TB" gekennzeichneten Songs wurden im Tonstudio Beatonal gemastert.

 

 

                                                             SWEMPii Musik bei Amazon

 

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Copyright!